Cookies

Cookie-Nutzung

Thermokomposter – Frischer Humus in Rekordzeit

Thermokomposter sehen aus wie kleine Festungen mit Schlitzen in den Seiten und Kunststoff-Wänden in unauffälligen Farben. Schon wegen des Geruchs solltest Du einen Kompost natürlich nicht zum Mittelpunkt des Gartens machen. Mit einem Thermokomposter sparst Du Dir den offenen Komposthaufen und kannst frischen Humus in Rekordzeit herstellen. Beim Kauf und bei der Aufstellung gibt es einiges zu beachten:
Besonderheiten
  • Schnellere Zersetzung von Kompost
  • Weniger Geruch
  • Aufgeräumte Optik
  • Nicht sehr dekorativ
  • Pflegeleicht

Thermokomposter Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Thermokomposter für Privatnutzer fassen zwischen 280 und 500 Liter. Komposter bis 900 Liter Fassungsvermögen sind in den meisten Baushops erhältlich. Für kleine und mittlere Gärten reicht ein Komposter mit 300 Liter Fassungsvermögen aus.
  • Neben Schnittgut können auch Küchenabfälle im Komposter entsorgt werden. Eierschalen und andere Reste reichern die Erde mit Nährstoffen an und dienen als guter Dünger.
  • Um die Optik des Komposters aufzuwerten, kannst Du Ranken- und Schlingpflanzen wie Kapuzinerkresse oder Schwarzäugige Susanne um den Kompost pflanzen.

Thermokomposter Neudorff Duo Therm 530 Liter

Thermokomposter Neudorff Duo Therm 530 Liter
Besonderheiten
  • 8-eckiges Kompost-Silo
  • Fassungsvermögen 530 Liter
  • Material: Recycling-Kunststoff
  • Wahlweise mit Mäusegitter und/oder Kompostbeschleuniger
  • Doppelwandig isoliert
122,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Kompost-Silo von Neudorff gehört zu den Bestsellern auf dem Markt. Es nimmt wenig Raum im Garten ein und erzeugt im Inneren sehr hohe Temperaturen. So können Pflanzenreste sich auch im Winter schnell zersetzen. Der Komposter besteht komplett aus recyceltem Kunststoff; es wird also kein Erdöl für die Herstellung gebraucht. Optionale Zusätze bei der Bestellung sind Mäusegitter und 5 Liter Kompostbeschleuniger.
Der Neudorff Komposter hat eine Eigenart, die viele Kunden trotz ordnungsgemäßem Aufbau bemerken: Nach einiger Zeit geht die Entnahmeklappe für Humus im unteren Teil des Silos auf und lässt sich nicht mehr zuverlässig schließen. Wird nicht zu viel Kompost entnommen, stört die offene Klappe nicht weiter beim Komposten.

Juwel Thermokomposter Aeroquick XXL

Juwel Thermokomposter Aeroquick XXL
Besonderheiten
  • 890 Liter Fassungsvermögen (Auch als 420 Liter und 690 Liter Behälter erhältlich)
  • Maße: 107 x 107 x 109 cm
  • Aktiv-Belüftungssystem mit Wandlamellen
  • Scharnierdeckel mit Schiebegriff
  • Zwei Entnahmeklappen
254,92 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Wandlamellen im Inneren des Juwel Komposters sorgen für eine gute Luftzirkulation. Dadurch wird die Kompostierung beschleunigt. Der Deckel lässt sich sicher verschließen und muss nicht beschwert werden. Drei verschiedene Größen bietet der Hersteller an: Der große 890-Liter-Behälter bietet genug Platz für Küchenabfälle in gut besuchten Hotels und Gastronomiebetrieben.
An der Qualität des Komposters haben Kunden nichts auszusetzen. Die Teile sind haltbar und UV-beständig. Da so ein Gigant aus Kunststoff nicht gerade umweltfreundlich ist und die Entsorgung problematisch sein kann, sollte der Kompostbehälter auch möglichst lange in Gebrauch bleiben. Einige Kunden beschweren sich über die Verpackung: Die Teile werden offen zusammengeschnürt geliefert, sodass die Kunststoffteile nicht vor Kratzern geschützt sind und häufiger Teile fehlen.

Kreher Thermokomposter klein 220 Liter

Kreher Thermokomposter klein 220 Liter
Besonderheiten
  • Material: Kunststoff athrazitfarben
  • Fassungsvermögen 220 Liter
  • Maße: 61 x 61 x 75 cm
  • Aufbau ohne Werkzeug (Stecksystem)
  • Clipverschluss am Deckel
33,49 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit 220 Liter Fassungsvermögen ist der Komposter von Kreher eines der kleinsten Produkte dieser Art im Sortiment. Er lässt sich schnell aufbauen und benötigt keine einzige Schraube. Am Deckel findet sich ein Clipverschluss, mit dem der Container fest verschlossen werden kann. Das minimiert die Geruchsbildung und Du musst den Deckel nicht beschweren. 220 Liter Fassungsvermögen sollten für die Küchenabfälle eines 2 – 4-Personen-Haushalts ausreichen.
In den Kundenbewertungen kommen die Tücken des Produkts zum Vorschein: Die Einzelteile werden ohne Bauanleitung geliefert. Kunden bauen den Komposter also nur mit Produktbild als Vorlage auf, was gar nicht so leicht ist, da die Einzelteile sehr porös verarbeitet wurden und nicht sehr bruchsicher sind. Zur Aufstellung an einem geschützten Ort ist das Material noch gut genug, für die freie Aufstellung ist er aber nicht stabil genug.

vidaXL Deko Thermokomposter Korb

vidaXL Deko Thermokomposter Korb
Besonderheiten
  • Material: Kunststoff
  • Brauner Korb mit Flechtoptik
  • Maße: 60 x 60 x 83 cm
  • Füllmenge 300 Liter
47,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Optik des Rattan-Komposters ist zugegebenermaßen sehr ansprechend: Das Produkt erinnert eher an einen Wäschekorb oder einen Strandkorb als an ein Silo für Abfall. Der Deckel ist geteilt und kann von beiden Seiten geöffnet werden, um den Innenraum zu lüften oder auszuwaschen. Für kleine bis mittelgroße Haushalte mit Garten sollten 300 Liter Fassungsvermögen ausreichen, um alle Bioabfälle entsorgen zu können.
Der Komposter sieht ohne Frage dekorativer aus als Konkurrenzmodelle, dafür ist er laut Kundenbewertungen nicht besonders haltbar. Ist er nicht befüllt, stehen die Seitenwände sehr wackelig. An einem ungeschützten Ort solltest Du den kleinen Schnellkomposter deshalb nicht aufstellen.

Umweltfreundliche Alternativen zum Kunststoff-Behälter

Schnellkomposter aus Kunststoff haben einige Vorteile, die bei der Kaufentscheidung beachtet werden sollten. Eine umweltfreundliche Alternative zum Kunststoff-Material ist ein geschlossener Komposter aus Holz. Die Temperaturen im Holzkasten können ebenfalls über 70° ansteigen. Weitere Alternativen sind Bio-Kunststoffe und Produkte aus recyceltem Kunststoff.

Vorteile von Schnellkompostern aus Kunststoff

  • Starke Hitzeentwicklung (dunkle Flächen speichern Wärme)
  • Belüftung durch Seitenschlitze
  • Austauschbare Einzelteile
  • Wasser- und UV-beständig
  • Kompost wird schneller zu Humus als in offenen Kompostkästen

Erfahrungen mit dem Schnellkomposter: Welche Größe ist die richtige?

Welche Größe Dein Komposter braucht, kannst Du am leichtesten an der Biotonne ablesen. Vor der Anschaffung eines Bio-Komposters landen Küchenabfälle und Schnittgut meist in der Grünen Tonne, die von der Müllabfuhr geleert wird. Standard-Mülltonnen haben 120 oder 240 Liter Fassungsvermögen. Füllt sich die 120 Liter Tonne monatlich bis zur Hälfte, benötigst Du im geschlossenen Komposter bei einer Kompostierungszeit von 4 bis 5 Monaten circa 300 Liter Volumen. Füllt sich monatlich eine 240-Liter-Tonne, benötigst Du einen entsprechend großen Komposter (circa 800 bis 900 Liter).

Welche Abfälle dürfen in den Kompost?

Wer beim Komposten Fehler macht, erlebt schlimmstenfalls eine böse Überraschung: Um Schädlinge fernzuhalten und starke Geruchsbildung zu vermeiden, solltest Du den Kompost sauber trennen. Kunststoff, Folie und Altpapier haben nichts im Kompost zu suchen – auch Sticker von Obstschalen müssen entfernt werden. Eine kleine Liste von Do’s und Dont’s erleichtert das Sortieren:

Kompostierbare AbfälleRestmüll
Obst- und Gemüsereste (ungekocht)Biokunststoffe – sind zwar biologisch abbaubar, müssen dazu aber in einer Kompostieranlage (Grüne Tonne) verwertet werden.
Blumentopferde mit WurzelnGekochte Lebensmittel
Schnittgut aus dem GartenFleisch oder Knochen
Eierschalen
Streu und Mist von Pflanzenfressern (Vieh, Kleintiere)

Beschleuniger für die Kompostierung

Wie lange Pflanzenteile für die vollständige Kompostierung zu Humus (Blumenerde, Anzuchterde) benötigen, hängt von vielen Faktoren ab. Mit kleinen Hilfsmitteln kannst Du den Zersetzungsprozess beschleunigen:

  • Kompostbeschleuniger in Pulver- oder Granulatform enthält Mikroorganismen, die die Verrottung antreiben.
  • Du kannst Kompostbeschleuniger mit einfachen Hausmitteln selbst herstellen: Mische Zucker, Hefe und Wasser und fülle den Beschleuniger in den Kompost.
  • Verrotten die Pflanzen im Inneren nicht richtig, versuche die Belüftung zu verbessern. Dazu kannst Du mit Metallstäben in die Seitenschlitze stechen oder den Humus am Boden lockern und neu aufladen.
  • Würmer fühlen sich im Komposthaufen wohl und finden überall Nahrung. Findlinge kannst Du im Kasten aussetzen, oder Du kaufst Kompostwürmer im Gartenmarkt.
  • Ratten und Mäuse sind im Kompost unerwünscht und können Krankheiten übertragen. Wenn Du ein Mäuseproblem hast, kannst Du den Kasten mit einem Wühlmausdraht oder einem Mäusegitter am Boden sichern.
  • Stelle den Komposter an einem sonnigen Ort auf. Ein Kompostreaktor arbeitet bei hohen Temperaturen schneller (Heißrotte).

Ersatzteile für Komposter besorgen

  • Geht ein Teil des Thermokomposters kaputt, kannst Du Ersatzteile beim Hersteller nachbestellen.
  • Kleinteile wie Verbindungsschrauben sind online bestellbar.
  • Muss ein größetes Teil ausgetauscht werden, solltest Du den Kundenservice des Herstellers kontaktieren.
  • Versuche einen Komposter aus Kunststoff so lange wie möglich in Gebrauch zu halten, um den CO²-Abdruck zu verringern und unnötigen Plastikmüll zu vermeiden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Wie funktioniert der Zersetzungsprozess im Komposter?Kompostierung ist ein wichtiger Prozess im Nährstoffkreislauf: Pflanzenreste werden durch Bodenlebewesen und Enzyme zu Humus verarbeitet. Der natürliche Prozess wird im geschlossenen Kompostbehälter beschleunigt, der das Material belüftet und für hohe Temperaturen sorgt.
Wie schnell arbeitet ein Schnellkomposter?Leicht zu kompostierende Lebensmittel und Pflanzenreste werden im Sommer innerhalb von 4 bis 5 Monaten zu Humus verarbeitet.
Enthalten Thermokomposter Schadstoffe?Beim Verbraucherschutz (zum Beispiel bei Tests der Stiftung Warentest) wird dieser wichtige Faktor wenig oder gar nicht beachtet. Welche Kunststoffe für die Bauteile exakt genutzt werden, geben nur die wenigsten Hersteller an. Ob Schadstoffe vom Material in den Pflanzendünger und somit ins Gemüse gelangen können, wurde bisher nicht geprüft.

Weiterführendes

Thermokomposter von Aldi im Test:

Kompost-Tipps und Ablauf der Verrottung:

Kompost selber herstellen:

Was tun, wenn Mäuse im Kompost leben?

Wo wird Biomüll in der Tonne eigentlich kompostiert?

Ein Komposthaufen im Garten hat viele Vorteile: Er liefert frischen Humus, dient als Unterschlupf und Futtersilo für nützliche Insekten und wird manchmal sogar zum Winterquartier für Tiere. Auf einem freien Haufen verrotten Pflanzenteile ebenso wie im geschlossenen Reaktor, der Prozess dauert aber deutlich länger.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben