Cookies

Cookie-Nutzung

Gewächshaus Glas: jahreszeitenunabhängiger Gemüseanbau

Ein Gewächshaus im Garten erweitert den Handlungsspielraum über die warme Jahreszeit hinaus. Je nach Größe und Heizung kannst du hier ganzjährig gesundes Gemüse und Kräuter anbauen oder Pflanzen überwintern. Glas stellt dabei ein ganz besonderes optisches Highlight dar, da es sehr hochwertig wirkt.
Besonderheiten
  • jahreszeitenunabhängiger Anbau von Gemüse und Kräutern
  • ideal zum Überwintern
  • hohe Lichtdurchlässigkeit
  • wetterbeständig
  • einfache Reinigung

Gewächshäuser aus Glas Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Mit einem Gewächshaus kannst du Gemüse und Kräuter anbauen oder auch kälteempfindliche Pflanzen überwintern.
  • Gewächshäuser gibt es mit Kunststoff- und Echtglas-Scheiben, die jeweils über eigene Vor- und Nachteile verfügen.
  • Glas zeichnet sich dabei durch eine hohe Wetterbeständigkeit aus, ist einfach zu reinigen und sehr lichtdurchlässig – allerdings auch teurer in der Anschaffung.
  • Wenn du das Gewächshaus selbst bauen willst, ist Kunststoff die einfachere Variante.

Deuba® Aluminium Gewächshaus | 5,85 m³ mit Fundament

Deuba® Aluminium Gewächshaus | 5,85 m³ mit Fundament
Besonderheiten
  • wärmedämmende Hohlkammerstegscheiben
  • eloxierte Alu-Profile
  • perfekte Luftzirkulation
  • hohe Stabilität
  • inkl. Fundament
214,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das stabile Gewächshaus eignet sich mit seiner kompakten Grundfläche von 3,7 m² hervorragend zur Aufzucht geeignet, als Tomatenhaus, zum Anbau verschiedener Gemüsearten und Kräuter oder auch zur Überwinterung einiger empfindlicher Pflanzen. Die wärmedämmenden Hohlkammerstegscheiben bieten dabei eine gute Isolierung und schützen vor dem Auskühlen, die eloxierten Aluminiumprofile sind wetterbeständig und langlebig. Die Stabilität wird gewährleistet durch das Fundament aus verzinktem Stahl, das ein Absinken der Wände in weichem Untergrund verhindert, eine Möglichkeit zur Verankerung im Boden bietet und gleichzeitig für eine rechtwinklige Ausrichtung sorgt. Die Luftzirkulation ist durch die klappbaren Dachfenster und die große Schiebetür optimal. Die integrierte Regenrinne schließlich gestattet dir das Sammeln und Nutzen von Regenwasser.
Die Meinungen der KäuferInnen unterscheiden sich bei diesem Gewächshaus erheblich. Ein Teil ist von dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt und beschreibt die Qualität für das Geld als ausreichend, zumal sich die Wind- und Wetterfestigkeit als gut erweist. Andere RezensentInnen hingegen verweisen auf die schwer verständliche Anleitung zur Montage und bemängeln vor allem das Fundament. Neben diesem seien auch an anderen Stellen erhebliche Nachbesserungsarbeiten nötig, damit das Gartenhaus dauerhaft hält.

VorteileNachteile
  • wind- und wetterfest
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gute Qualität
  • gutes Gedeihen
  • schwer verständliche Anleitung
  • Fundament unbrauchbar

Tepro Gewächshaus Silver Mythos

Tepro Gewächshaus Silver Mythos
Besonderheiten
  • klappbare Dachfenster
  • Rahmen aus Aluminium
  • Flächenmaß 1,26 x 1,85 m
  • doppelwandige Polycarbonat-Paneele
240,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Gewächshaus eignet sich mit seinem kompakten Format auch für kleinere Gärten. Dennoch brauchst du nicht auf den Komfort hinsichtlich einer guten Durchlüftung sowie die nötige Stabilität zu verzichten. Ein klappbares Dachfenster sowie die Schiebetür gewährleisten zu jeder Zeit die ausreichende Versorgung mit Frischluft, während der Bodenrahmen für einen sicheren Stand sorgt. Die doppelwandigen Paneele aus Polycarbonat sind nahezu unzerbrechlich und bietet eine hervorragende Lichtdurchlässigkeit, der Rahmen aus Aluminium ist besonders stabil. Dabei ist der Aufbau innerhalb von 4-5 Stunden einfach zu bewerkstelligen.
Insgesamt zeigen sich KäuferInnen dieses Gewächshauses mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Die Qualität erscheint als gut bis sogar hochwertig, die Größe wird vor allem in kleineren Gärten als ideal empfunden und ist auch zum Überwintern beliebt. Der Aufbau ist unproblematisch, doch berichten einige RezensentInnen davon, dass dieser auch zu zweit deutlich länger benötigte als geplant und einige Teile fehlten.

VorteileNachteile
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • qualitativ hochwertig
  • unproblematischer Aufbau
  • ideale Größe
  • deutlich längere Aufbauzeit
  • Teile zum Aufbau fehlten

Gärtner Pötschke Palram Gewächshaus Green Line

Gärtner Pötschke Palram Gewächshaus Green Line
Besonderheiten
  • Fenster aus Polycarbonat
  • Rahmen aus Aluminium (grün)
  • inkl. Regenrinne
  • mit Stahlfundament
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Gewächshaus im traditionellen englischen Landhausstil bietet mit seiner Grundfläche von 246 x 185 cm ausreichend Platz. Der robuste Aluminiumrahmen, das Stahlfundament und die nahezu unzerbrechlichen Fenster aus Polycarbonat sorgen für ausreichend Stabilität. Ursprünglich für das skandinavische Klima geschaffen, ist es eines der robustesten Hobbygewächshäuser überhaupt. Für die ausreichende Belüftung sorgen das Dachfenster und die Schwenktür. Dank der integrierten Regenrinne kannst du direkt auch Regenwasser zum Bewässern sammeln. Die Montage geht einfach und schnell von der Hand.
KäuferInnen sind zunächst von den sehr dünnen Scheiben irritiert, die wenig Vertrauen erwecken. Nichtsdestotrotz bescheinigen die meisten RezensentInnen dem Gewächshaus anschließend eine hohe Stabilität. Die Verarbeitung der Teile erscheint hochwertig und die Qualität insgesamt gut. Auch das Design, das sich hervorragend in den Garten einfügt, wird von den meisten KundInnen positiv erwähnt, sodass insgesamt eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen wird.

VorteileNachteile
  • einfache Montage
  • gute Qualität
  • stabil
  • optisch ansprechend
  • Scheiben sehr dünn

Palram Aluminium Gewächshaus Gartenhaus Hybrid

Palram Aluminium Gewächshaus Gartenhaus Hybrid
Besonderheiten
  • inkl. Fundamentrahmen
  • schneller Aufbau
  • verschiedene Größen
  • Polycarbonatplatten
549,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit einer Fläche von 305 x 185 cm verfügt dieses Gewächshaus über eine großzügige Fläche, die sich für den Anbau ganz unterschiedlicher Pflanzenarten eignet. Daneben bietet der Hersteller zahlreiche weitere Größen an. Im Lieferumfang enthalten ist ein stabiler Fundamentrahmen, der dauerhaft für einen stabilen und sicheren Stand sorgt. Der Aufbau gestaltet sich als einfach und schnell. Die Polycarbonatplatten sorgen für einen optimalen Lichteinfall, der das Pflanzenwachstum begünstigt. Das Dachfenster, für das es optional einen automatischen Öffner gibt, und die Tür gewährleisten eine hervorragende Luftzirkulation.
KäuferInnen sind mit diesem Gewächshaus alles in allem zufrieden. Sie raten jedoch dazu, den Aufbau bei Windstille vorzunehmen, da es erst zum Ende hin seine Stabilität erhält. Dann überzeugen die gute Qualität und Verarbeitung ebenso wie die schöne Optik. Einige RezensentInnen verweisen jedoch auf eine fehlende Anleitung und den recht komplizierten Aufbau, der unbedingt zu zweit erfolgen sollte. Auch die Scheiben stellen einen Kritikpunkt dar, da sie sehr dünn sind und damit hin und wieder auf Skepsis stoßen. Steht das Haus jedoch und hat man das Fundament zusätzlich einbetoniert, steht einem hervorragenden Pflanzenwachstum nichts mehr im Weg.

VorteileNachteile
  • stabil
  • gute Qualität
  • schöne Optik
  • gutes Pflanzenwachstum
  • komplizierter Aufbau
  • sehr dünne Scheiben

Was ist das Besondere an einem Gewächshaus aus Glas?

Unabhängig vom verwendeten Material isst jedes Gewächshaus ein optisches Highlight im Garten – und funktional noch dazu. Mit einem Gewächshaus kannst du im Frühjahr Pflänzchen vorziehen und im Winter kälteempfindliche Kübel vor Frost schützen. Verfügt das Haus über eine Heizung hast du unter Umständen sogar die Freiheit, dein eigenes Gemüse ganz unabhängig von der Jahreszeit anzubauen.

Glas hat als Material dabei die Besonderheit, dass es besonders hochwertig wirkt. Es ist im Gegensatz zu Kunststoff wesentlich wetterbeständiger, gleichzeitig aber auch empfindlich gegen Bruch. Der Eigenbau eines Glashauses ist damit nicht jedermanns Sache – nicht zuletzt, weil die Anschaffung vergleichsweise teuer ist.

Wie funktionieren Gewächshäuser aus Glas?

Bei Gewächshäusern spielt der Treibhauseffekt eine entscheidende Rolle. Das Sonnenlicht erhöht die Temperaturen im Inneren des Gewächshauses, wobei die erwärmte Luft durch das Glas nicht entweichen kann. Durch die Belüftung und gegebenenfalls eine Beregnung der Pflanzen lässt sich das Klima gezielt steuern. Das schafft ein ideales Mikroklima für Pflanzen, die so auch im Winter im Freien überwintern können. Gegebenenfalls ist dazu noch der Einbau einer zusätzlichen Heizung notwendig, um die Temperaturen auch in kalten Wintern über dem Gefrierpunkt zu halten, wenn du tatsächlich komplett jahreszeitenunabhängig dein eigenes Gemüse anbauen willst.

Entscheidend für den Erfolg eines Gewächshauses ist dabei natürlich zunächst der passende Standort. Pflanzen gedeihen am besten, wenn sie den ganzen Tag über mit ausreichend Sonnenlicht versorgt sind.

Vor- und Nachteile dieser Gewächshäuser

Glas als Baustoff zeichnet sich zunächst durch die tolle Optik aus. Vor allem in Kombination mit Holz oder anthrazitfarbenen Profilen wirkt Glas hochwertig und stellt garantiert einen Blickfang in deinem Garten dar. Im Gegensatz zu Kunststoff ist eine Lichtdurchlässigkeit von ca. 92 % gegeben, was jene von Kunststoff bei Weitem übertrifft. Glas ist zudem wind- und wetterfest, hält UV-Strahlen relativ gut ab und erweist sich unempfindlich gegen Kratzer. Auch die Reinigung ist relativ einfach mit handelsüblichen Materialien möglich.

Allerdings gibt es immer seltener Glashäuser in heimischen Gärten, da es auch einige Nachteile gegenüber Kunststoff gibt. Die Anschaffungskosten sind vergleichsweise hoch und der Aufbau erfordert oft das Hinzuziehen von Fachpersonal, mindestens allerdings eine gehörige Portion handwerklichen Geschicks. Zudem ist Glas bruchempfindlich und isoliert nicht sonderlich gut – sodass die aufgeheizte Luft im Innern auch schnell wieder entweiht, sobald die Sonneneinstrahlung nachlässt.

VorteileNachteile
  • optisch hochwertig
  • hohe Lichtdurchlässigkeit
  • wind- und wetterfest
  • unempfindlich gegen Kratzer
  • einfache Reinigung
  • bruchempfindlich
  • teuer
  • geringe Isolationsfähigkeit
  • handwerkliches Know-how zur Montage

Welche Arten von Gewächshäusern gibt es?

Zunächst einmal unterscheiden sich alle Gewächshäuser unabhängig von ihrem Material nach ihrer Innentemperatur:

  • Warmhäuser empfehlen sich für Pflanzen aus tropischen Regionen. Die Innentemperatur liegt konstant zwischen 18 und 25°C, was ein tägliches Lüften erfordert. Auch ist weiteres Zubehör wie eine Beleuchtung, Sprühanlage oder Lüftung ratsam. Wenngleich diese Häuser seltener im Hobbygarten zum Einsatz kommen – mit diesen kannst du z. B. Paprika, Zucchini, Peperoni, Chilis, Tomaten, Gurken und vieles mehr züchten.
  • Kalthäuser werden nicht zusätzlich beheizt und sind daher im Winter nur bedingt einsatzfähig. Sie eignen sich vorwiegend zur Überwinterung empfindlicher Pflanzen und dem rechtzeitigen Vorziehen von Gemüse und Salaten, die beim Anstieg der Temperaturen ins Freiland gesetzt werden.
  • Beheizte Gewächshäuser kannst du ganzjährig nutzen. Bei Innentemperaturen kannst du Gemüse anziehen und Pflanzen sicher überwintern. Auch für den Anbau von Schattengewächsen wie Tomaten sind die Häuser hervorragend geeignet, da sie hier vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sind.

Freistehende Gewächshäuser und Anlehnhäuser

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal von Gewächshäusern ist der Standort. Es gibt Modelle, die stellst du – meist auf einem Fundament aus einem stabilen Profil – direkt in den Garten. Bei dieser freistehenden Variante kannst du einen Platz wählen, der aufgrund der Sonneneinstrahlung besonders günstig ist.

Daneben bieten sich Anlehnhäuser an, bei denen eine Längsseite durch die Hauswand ersetzt ist. Hier gibt es ganz unterschiedliche Größen bis hin zu kompletten Wintergärten, die gleichzeitig einen geschützten Sitzbereich bieten.

Kaufkriterien für Gewächshaus aus Glas– die wichtigsten Features

Welches Gewächshaus sich am besten für dich eignet, hängt von mehreren Faktoren ab. Neben dem Platzangebot hast du die Wahl zwischen ganz unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen und Materialien.

KriteriumHinweise
Features und Ausstattung
  • Dachfenster
  • automatische Belüftung
  • Heizungsanlage
Design
  • freistehend oder angelehnt
  • Form der Grundfläche
  • Dachform
  • Farbe der Profile
  • silber, anthrazit, schwarz oder grün
Größe
  • Höhe (zum Stehen)
  • Grundfläche
Materialien
  • Aluminium, Holz
  • Kunststoff
  • Blankglas
  • Sicherheitsglas

Größe – abhängig von mehreren Faktoren

Welche Größe sich für dein Gewächshaus aus Glas als ideal erweist, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst stellt sich die Frage nach deinem Platzangebot. Je größer der eigene Garten ist, desto mehr Platz kann man für ein Gewächshaus veranschlagen. Auch die Anzahl der Pflanzen, die du im Gewächshaus unterbringen willst, spielt natürlich eine Rolle. Soll es lediglich zum Überwintern einiger empfindlicher Kübelpflanzen dienen oder möchtest du ganzjährig ausladende Pflanzen wie Zucchini oder Kürbisse anbauen?

Die Höhe hängt ebenfalls von deiner geplanten Nutzung ab. Wenn du im Gewächshaus auch arbeiten willst, dann empfiehlt sich natürlich erst recht eine komfortable Stehhöhe. Diese bemisst sich an der niedrigsten Stelle, d. h. dort, wo das Dach auf die Seitenwände trifft.

Features und Ausstattung – für den jahreszeitunabhängigen Einsatz

Welche Features dein Gewächshaus unbedingt benötigt und was eher nette Gimmicks sind, hängt letztlich von der Nutzung ab. Willst du in dem Gewächshaus ganzjährig Pflanzen anbauen oder exotische Exemplare überwintern, bedarf es unbedingt einer Heizungsanlage, die für eine konstante Temperatur sorgt.

Eine Belüftung ist schon allein aufgrund der Bildung von Kondenswasser wichtig. Dazu sind die meisten Gewächshäuser sowohl mit einer Tür als auch einem Dachfenster ausgestattet. Willst du dir die Arbeit des Öffnens und Schließens ersparen, empfiehlt sich ein Modell mit einem automatischen Mechanismus für das Fenster.

Design – die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Formen

Beim Design hast du die Wahl zwischen einem freistehenden Gewächshaus und einem Anlehngewächshaus. Während es bei freistehenden Häusern durchaus verschiedene Grundflächen mit unterschiedlichen Dachformen gibt, ist bei Anlehnhäusern die Form in der Regel festgelegt, in dem ein Pultdach an die Hauswand anschließt.

Neben der Form entscheidet vor allem die Wahl der Materialien beziehungsweise deren Farben über den Gesamteindruck des Gewächshauses. Grüne Profile wirken oft traditionell, moderner sind silber- oder anthrazitfarbene Varianten. Holz hingegen erweist sich als gemütlich und hochwertig.

Materialien für Rahmenkonstruktion und Verglasung

Bei der Wahl der Materialien gilt es, zwei Komponenten zu berücksichtigen. Auf der einen Seite ist da die Konstruktion, die für die Stabilität sorgt und den Rahmen bildet. Hier hat sich vor allem Aluminium durchgesetzt. Das Material ist relativ günstig und leicht, gleichzeitig jedoch auch stabil und bei der Verwendung von Hohlkammerprofilen auch hinsichtlich der Isolierung akzeptabel. Holz hingegen wirkt optisch hochwertig, kann Wärme gut speichern und ist bei einem entsprechenden Aufbau langlebig und robust. Allerdings bedarf es hier einer regelmäßigen Pflege.

Für die Lichtdurchlässigkeit sorgt eine Vielzahl von transparenten Scheiben. Neben Echtglas, das besonders stabil und witterungsbeständig, allerdings auch bruchempfindlich ist, hat sich Kunststoff wie Polycarbonat, Acrylglas oder PVC durchgesetzt. Diese haben gleichzeitig den Vorteil einer guten Isolierung und der höheren Bruchbeständigkeit.

Daneben sind bei den meisten Gewächshäusern Fundamente enthalten, die teilweise aus Stahl bestehen und als Verankerung im Boden dienen.

Tipps zu Pflege und Reinigung

Ein Gewächshaus ist Wind und Wetter ausgesetzt. Entsprechend werden sich über kurz oder lang Moose, Staub oder anderer Schmutz absetzen. Die Metallprofile kannst du einfach mit etwas warmem Wasser und einem Tuch abwischen, Echtglas reinigst du wie jedes andere Fenster im Haus auch. Das funktioniert auch bei Kunststoff-Fenstern, wobei du hier besonders achtgeben solltest, dass keine aggressiven Reiniger die Oberfläche des Kunststoffes angreifen und diesen trüben.

Bei Holzprofilen verlängert die regelmäßige Behandlung mit etwas Pflegemittel eine rasche Verwitterung.

Beliebte Hersteller – Baumärkte und Gartencenter liegen vorn

Die Auswahl unterschiedlicher Gewächshäuser ist riesig. Eine beliebte Anlaufstelle für den Kauf sind bei KundInnen vor allem die Gartenabteilungen von Baumärkten und Gartenfachcenter. Hier gibt es Varianten in jeder Preisklasse und über die Bestellung per Online-Shops erfolgt die Lieferung bequem frei Haus.

HerstellerBesonderheiten
Dehner
  • freistehende Gewächshäuser und Wintergärten
  • überwiegend hochpreisige Modelle
  • vor allem klassische Designs mit Satteldach
OBI
  • riesige Produktauswahl
  • alle Preisklassen und Größen
  • freistehende Gewächshäuser und Anlehnhäuser
  • vielfältige Designs
TOOM
  • zahlreiche Anlehn-Gewächshäuser
  • alle Preisklassen
  • große Produktauswahl
  • hauptsächlich Designs mit Satteldach

Natürlich kannst du Gewächshäuser auch bei anderen Versandhändlern oder vor Ort kaufen. Aufgrund der teilweise großen Dimensionierung der Einzelteile ist die Lieferung nach Hause jedoch besonders bequem und einfach. Zudem bietet dir das Internet die Möglichkeit zu umfangreichen Produktvergleichen. Hier stößt du unter Umständen auf folgende Marken, die bei KundInnen besonders beliebt sind:

  • Vitavia
  • ACD
  • Gärtner Pötschke
  • Deuba
  • Tepro
  • Palram
  • Halls
  • Juliana (Popular)

Daneben kannst du Gewächshäuser aus Glas gelegentlich auch gebraucht kaufen. Zudem gibt es zahlreiche Fachfirmen, die den doch eher komplizierten Aufbau von Glashäusern übernehmen, bei denen das Fabrikat nicht von Bedeutung ist.

FAQ – die wichtigsten Fragen rund um das Gewächshaus aus Glas

Hast du noch Fragen rund um das Gewächshaus aus Glas? Vielleicht hilft dir unser FAQ-Bereich weiter, der einige hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen bietet.

FrageAntwort
Seit wann gibt es Gewächshäuser?Das lässt sich schwer beantworten. Fest steht jedoch, dass ab dem 16. Jahrhundert sogenannte Orangerien mit exotischen Pflanzen auf europäischen Höfen entstanden und ab dem 17. Jahrhundert gezielt erste Exemplare wie die Ananas in den Niederlanden kultiviert und vermehrt wurden. Seitdem haben sich Gewächshäuser in ganz Europa verbreitet, wobei die Industrialisierung die baulichen Möglichkeiten durch den Stahlbau weiter beflügelte.
Was ist besser: Gewächshaus aus Glas oder Kunststoff?Optisch ansprechender ist natürlich Glas. Das Material hat zudem einige Vorteile hinsichtlich der Wetterbeständigkeit und der Lichtdurchlässigkeit. Allerdings gestaltet sich der Zusammenbau von Bausätzen oder auch der DIY-Eigenbau wesentlich komplizierter als bei Kunststoff. Dieser hat zudem der Vorteil, gut zu isolieren und günstiger in der Anschaffung zu sein. Welches Material sich besser eignet, hängt also von deinen handwerklichen Fähigkeiten und dem Budget ab.
Welches Glas für Gewächshaus?Bei der Verwendung von Echtglas für das Gewächshaus sollte die Stärke mindestens 3 mm betragen, um Wind und Wetter auch wirklich standhalten zu können. Viele Hersteller nutzen ESG-Sicherheitsglas und genörpeltes Sicherheitsglas für das Dach. Das sorgt dafür, dass sich die Sonnenstrahlen im Inneren gleichmäßig verteilen. Das hat jedoch schnell einen Preis von etwa 200 € / m² – was Glashäuser sehr teuer machen kann. Günstiger zu haben als Nörpelglas mit seiner geriffelten Oberfläche ist hingegen Gartenblankglas.
Gewächshaus aus Glas selber bauen?Natürlich kannst du ein Gewächshaus auch selbst bauen. Überlege dir hierzu vorher, wie groß das Haus werden soll und was ein geeigneter Standort ist. Dann gibt es eine Vielzahl verschiedener Bauanleitungen im Internet. Allerdings achte auch auf örtliche Bauvorschriften, bevor du das Haus erstellst. Ansonsten droht im Nachhinein gegebenenfalls der Abriss.

Weiterführendes

nach oben