Cookies

Cookie-Nutzung

Der Kastanienzaun: Natürlicher Look und langer Halt

Kastanienzäune sind auf dem Land sehr beliebt und ersetzen auch in Städten immer öfter den eher abschreckenden Jägerzaun. Die Zäune kommen auch in der Tierhaltung zum Einsatz und dienen als natürliche Begrenzung für Hühner, Schafe oder Schweine. Beim Kauf kommt es auf die Qualität an: Schließlich möchtest Du die ersten Latten nicht schon nach dem ersten feuchten Winter ersetzen. Alle Infos zum Staketenzaun findest Du hier:
Besonderheiten
  • Natürliche Optik
  • Standardhöhe ca. 80 – 120 cm
  • Grobe, unregelmäßige Oberfläche
  • Steile, runde oder gerade Spitzen

Kastanienzäune Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Material: Der rustikale Look von Kastanienholz passt perfekt zum natürlichen Stakatenzaun. Neben dem klassischen französischen Kastanienzaun gibt es auch Modelle aus Lärchenholz oder Haselnussholz.
  • Platzierung: Zur Aufstellung benötigst Du zusätzlich massivere Zaunpfähle. Die Zaunleisten werden in kurzen Abständen an den Pfählen befestigt, damit sie nicht durchhängen.
  • Optik: Englische Staketenzäune sind etwas dünner und an den Spitzen abgerundet. Die französische Variante hat spitze Enden. Das meist unbehandelte Holz arbeitet mit der Zeit und splittert oder verändert seine Farbe. Diese rauhe Optik ist durchaus gewünscht, solange der Zaun stabil bleibt.

BooGardi Kastanienzaun 120 cm

BooGardi Kastanienzaun 120 cm
Besonderheiten
  • Höhe 120 cm, Länge 500 cm (weitere Höhen: 50, 60, 80, 90 oder 100 cm)
  • Staketenabstand: 3 – 5 cm (wahlweise auch 7 – 9 cm)
  • Lebensdauer laut Hersteller 10 – 15 Jahre
  • Doppelte Drahtumspannung
  • Material: Haselnuss (unbehandelt)
91,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Natürliche Säuren, Gerbstoffe und Harze im Holz schützen den englischen BooGardi Staketenzaun aus Haselnussholz auf natürliche Weise vor Pilzbefall und Verwitterung. Die Staketen sind mit einem stabilen Drahtgeflecht verbunden. Am oberen Ende sind sie abgerundet, wodurch der Zaun einladender wirkt als mit angeschnittenen Spitzen oder geraden Enden.
Nicht alle Kunden sind von der Qualität der dünnen Staketen begeistert, trotzdem erreicht der Zaun in allen Kategorien Spitzenergebnisse. Treten Probleme bei der Lieferung auf, antwortet der Service sofort und bietet unkomplizierte Lösungen an. Die meisten Kunden setzen Holzpfähle im Abstand von etwa 150 cm. Zäune ab 80 cm Höhe stehen mit dieser Verstärkung wackelfest und gerade.

BOGATEGO Katanienzaun Tor mit Scharnieren

BOGATEGO Katanienzaun Tor mit Scharnieren
Besonderheiten
  • Höhe: 80 cm, 90 cm, 100 cm oder 120 cm wählbar
  • Türöffnung wahlweise nach rechts oder links
  • Abstand zwischen den Zaunlatten 6 – 7 cm
  • Torverriegelung und Vorhängeschloss inklusive
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
114,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das stabile Gartentor mit naturbelassenen Staketen passt optisch super zu rustikalen Kastanienzäunen mit regelmäßigen oder unregelmäßigen Leisten. Größe und Ausrichtung des Tors kannst Du frei wählen und an Deinen vorhandenen Zaun anpassen. Im Lieferumfang sind alle nötigen Schrauben und Scharniere enthalten. Bringst Du einen Scharnier am zweiten Pfosten an, kannst Du das Schloss sogar abschließen. Die Pfosten für das Tor musst Du jedoch selbst vorbereiten. Mit einem Meter Breite bietet sich das Tor als Durchgang für Mensch und Tier an.
Das Gartentor ist sehr stabil und gut verarbeitet. Einige Kunden merken an, dass die Staketen „krumm“ seien. Sie werden aus Rundstücken gespalten und natürlich belassen. Die unregelmäßige Form der Staketen ist also durchaus so gewünscht. Insgesamt schneidet das Gartentor in der Bewertung gut ab.

STILTREU Kastanienzaun rustikal

STILTREU Kastanienzaun rustikal
Besonderheiten
  • Höhe: 50 cm, 75 cm, 100 cm, 122 cm
  • Länge: 500 cm
  • Lattenabstand wählbar: 4 – 6 cm, 6 – 8 cm, 8 – 10 cm
  • Naturbelassenes Kastanienholz
  • Doppelte Drahtumspannung
71,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Staketenzaun aus echtem Kastanienholz ist sehr robust und überzeugt durch seine natürliche Optik. Für einen Zaun von 5 Metern Länge benötigst Du drei bis vier Pfähle, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Du kannst frei wählen, welchen Lattenabstand Du für Deinen Zaun bevorzugst. Blumenbeete, Kleintiergehege und Gartenumzäunungen kannst Du so mit wenig Aufwand abstecken und Deinem Garten so ein mediterranes Ambiente verleihen.
Da die Holzlatten recht dünn sind, eignet sich der Zaun eher als Gartenbegrenzung oder als Dekorationselement und weniger zum Einzäunen von Tiergehegen. Aufgestellt überzeugt der schöne Zaun auch Skeptiker. Kunden empfehlen die Anpflanzung von Stockrosen, Kapuzinerkresse und anderen in die Höhe wachsenden Sommerpflanzen.

BooGardi niedriger Roll-Steckzaun mit Rinde

BooGardi niedriger Roll-Steckzaun mit Rinde
Besonderheiten
  • Runde Nussbaumhölzer mit Rinde statt Latten
  • Staketenabstand: 3 – 5 cm, 5 – 7 cm, 7 – 9 cm
  • Länge: 300 cm
  • Höhe: 35 cm oder 50 cm
  • Nicht angespitzt
36,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Den robusten Zaun mit runden Hölzern kannst Du einfach in den Boden stecken: Im Abstand von circa 1 Meter sind Pfosten integriert, die bis zu 25 cm tief reichen. So werden keine Pfosten benötigt. Natürlich kannst Du den Zaun trotzdem mit Pfosten verstärken und so für zusätzliche Stabilität sorgen. An den runden Staketen wurde die natürliche Nussbaumrinde unbearbeitet gelassen. Sie bietet einen natürlichen Schutz und verwittert laut Hersteller erst nach etwa 15 Jahren.
Für kleine Beete ist der Zaun wunderbar. Kunden loben sowohl die Optik als auch die Haltbarkeit. Die runden Staketen wirken ordentlich und bleiben lange in Form. Auch Lieferung und Service werden von Kunden sehr gut bewertet. Für diesen Zaun gibt es also eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

So werden Staketenzäune aufgestellt

Staketenzäune bestehen aus Holzleisten, die mit einigen Zentimetern Abstand zueinander verdrahtet werden. Die Holzleisten sind meist unbehandelt und bestehen aus gespaltenen Rundhölzern oder runden Ästen mit Rinde. Je nach Länge und Höhe benötigst Du im Abstand von 1 – 2 Metern Pfähle zur Befestigung. Diese sind entweder integriert (längere Zaunlatten) oder müssen zusätzlich bestellt werden.

  • Du brauchst: Kastanienzaun (gerollt) und Pfosten. Zum Abmessen der Abstände kannst Du einen Zollstock verwenden und die gewünschten Pfostenpunkte mit einem hellen Bindfaden und Heringen vorstecken.
  • Bohre an den gewünschten Pfostenpunkten Löcher in den Boden. Dazu kannst Du eine Eisenstange in den Boden schlagen oder einen Erdbohrer verwenden. In weichem Boden können Pfosten auch ohne Vorbohren in den Boden geschlagen werden.
  • Schlage die Pfosten mit einem Hammer fest. Die Form des Zauns kannst Du frei wählen, da die Drähte sehr flexibel sind und die Staketen in jeder Form angeordnet werden können. Mit einer Wasserwaage kannst Du die Pfosten gerade ausrichten.
  • Zur Befestigung reichen einfache Schrauben in den Pfosten. Bringe die Schrauben in gleicher Höhe an und hänge den Kastanienzaun an den Drahtelementen daran auf.
  • Noch stabiler wird der Zaun, wenn Du eine der Latten direkt mit mehreren Schrauben am Pfosten befestigst.

In diesem Video wird ein stabiler Kastanienzaun mit Tor aufgestellt:

Der Kastanienzaun als Ersatz für Maschendraht und Jägerzaun

Als Umrandung für Gärten und Beete wird der natürliche und lichtdurchlässige Zaun aus unregelmäßigen Latten in Deutschland immer beliebter und löst andere Modelle ab. Im Vergleich zu anderen Zauntypen wirkt der stabile Kastanienzaun freundlich und einladend. Die Vor- und Nachteile verschiedener Typen haben wir verglichen:

VarianteVorteileNachteile
Kastanienzaun
  • Natürliche Optik
  • Umweltfreundliche Herstellung und Entsorgung
  • Kaputte Elemente können ausgetauscht werden
  • Begrenzte Haltbarkeit (natürliche Verwitterung nach 10 – 15 Jahren)
  • Verletzungsgefahr bei angespitzten Latten
Maschendrahtzaun
  • Sehr lange haltbar und robust
  • Mit Kunststoffummantelung nicht sehr umweltfreundlich
  • Kaputte Stellen sind irreparabel (müssen geflickt werden)
Jägerzaun
  • Umweltfreundliche Herstellung und Entsorgung möglich
  • Verletzungsgefahr (Spitzen)
  • Nicht sehr dekorativ
  • Begrenzte Haltbarkeit
Gabionen
  • Umweltfreundliche Herstellung und Wiederverwertung
  • Unterschlupf für Insekten und Eidechsen
  • Kein Platz für Vögel
  • Massive Optik
Hecke
  • Der umweltfreundlichste Sichtschutz
  • Dient als Unterschlupf für Vögel, Insekten und Eidechsen
  • Muss regelmäßig gepflegt und beschnitten werden
  • Braucht nach der Anpflanzung viel Zeit zum Wachsen

Kastanienzaun selber bauen: Holz- oder Drahtverbindung?

Für einen Staketenzaun brauchst Du nur einige Stöcker in etwa gleicher Länge und ein stabiles Material zur Verbindung. Einfache Kastanienzäune zum Rollen sind mit Draht eingespannt. Für stabilere Zaunelemente kannst Du auch Holzlatten zur Befestigung der Staketen benutzen. Hier ein Beispiel für einen selbstgebauten Staketenzaun mit Holzverbindung:

Hier wird ein Zaun mit verzinktem Draht gebaut:

Haltbarkeit

Staketenzäune bestehen traditionell aus unbehandeltem Holz. Im Freien können Holzprodukte schnell schimmeln oder verwittern. Deshalb sollte für den Zaun nur Holz gewählt werden, das durch natürliche Gerbstoffe und Harz gegen Pilzbefall und Feuchtigkeit wirkt. Auch das beste Holz verwittert jedoch mit der Zeit und muss ausgetauscht werden. Kastanien- und Nussbaumholz hält im Schnitt etwa 10 bis 15 Jahre.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Muss ein Kastanienzaun aus Kastanienholz bestehen?Neben Kastanienholz eignet sich auch das deutlich günstigere Haselnussholz zum Bau von Staketenzäunen. Generell solltest Du harte Hölzer mit hohem Gerbstoffgehalt wählen.
Wie kann ich möglichst umweltfreundlich Kastanienzäune kaufen?Kastanienzäune werden häufig in Frankreich oder in den Niederlanden hergestellt. Modelle aus Großbritannien sind qualitativ mit französischen Kastanienhölzern vergleichbar, die CO²-Bilanz fällt aber schlechter aus.
Wie kann ich einen Staketenzaun bepflanzen?Durch die Abstandslücken im Staketenzaun wachsen im Sommer Stockrosen, Malven und Nachtkerzen. Du kannst auch Rankpflanzen wie Efeu, Kapuzinerkresse oder Schwarzäugige Susanne anpflanzen.

Weiterführendes

Weitere Ideen für Gartenzäune:

In 5 Schritten zum perfekten Naturzaun:

Natürliche Alternative zum Zaun mit Draht:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben