Cookies

Cookie-Nutzung

Kräuterspirale – dauerhafte Gewürzvielfalt

Kaum etwas verleiht selbstgekochtem Essen und Rezepten so viel Charakter, wie das Verfeinern mit frischen Kräutern. Das eine oder andere Kräutertöpfchen steht in den meisten Küchen parat, aber die Vielfalt und Verfügbarkeit sind hier oft sehr begrenzt. Mit einer Kräuterspirale hingegen ist man über einen wesentlich längeren Zeitraum immer mit frischen Kräutern versorgt. Wir haben sie uns für dich genauer angeschaut.
Besonderheiten
  • vier Klimazonen
  • Kräutervielfalt
  • umweltfreundlich
  • unterschiedliche Materialien
  • dekorativ

Kräuterspiralen Test & Vergleich 2019

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Kräuterspiralen werden in der Regel im Garten angelegt und sorgen für eine dauerhafte Verfügbarkeit von frischen Kräutern.
  • Ihr Name richtet sich nach ihrer schneckenhausartigen Form, die aus einem Stein-, Holz-, Kunststoff- oder Metallgestell gebaut werden kann.
  • Durch verschiedene Lagen und Bodenzusammensetzungen schafft man hier auf kleinstem Raum vier unterschiedliche Klimazonen für eine große Pflanzenvielfalt.

Bellissa Gabionen Kräuterspirale „Die Kleine“ in Schneckenform

Bellissa Gabionen Kräuterspirale „Die Kleine“ in Schneckenform
Besonderheiten
  • Gabionen
  • Steckvorrichtung
  • inkl. Trennfolie und Bepflanzungsplan
  • Stahldraht Zink und verzinktes Aluminium
  • Maße: 60 x 110 cm
130,45 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieses kompakte Gabionen-Kräuterbeet aus hochwertigen, langlebigen und frostsicheren Materialen besitzt eine Füllmenge von ca. 200 Litern. Der Aufbau geht laut Hersteller schnell und einfach, es gibt keine Schrauben – nur eine Steckvorrichtung. Die Spiralform bietet sehr gute Wachstumsbedingungen mit bis zu 4 Klimazonen in einem Beet. Achtung: Steinfüllung, Erde und Pflanzen sind nicht im Lieferumfang enthalten.
Die Optik der Spirale wird durchweg positiv bewertet. Die Meinungen zum Aufbau sind aber sehr unterschiedlich. Handwerklich begabte Menschen geben 2 Stunden für das Drahtgestell an und einen Tag für den Gesamtaufbau. Andere finden die Anleitung eher unübersichtlich und brauchen deutlich länger. Wichtig: Der Gitterabstand beträgt 25 mm – eine kleinere Körnung fällt durch und man benötigt auch ca. 40 Liter mehr Erde als angegeben.

VorteileNachteile
  • hübsche Optik
  • 4 Klimazonen
  • Steckvorrichtung
  • inkl. Trennfolie
  • inkl. Bepflanzungsplan
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ohne Steinfüllung, Erde und Pflanzen
  • teilweise langer Aufbau

Bellissa Gabionen Kräuterspirale „“““Die Große““““ in Schneckenform

Bellissa Gabionen Kräuterspirale
Besonderheiten
  • Gabionen
  • Steckvorrichtung
  • inkl. Trennfolie und Bepflanzungsplan
  • Stahldraht Zink und verzinktes Aluminium
  • Maße: 80 x 200 cm
249,63 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Gabionen-Kräuterbeet aus hochwertigen, langlebigen und frostsicheren Materialien ist mit 80 x 200 cm die größere Variante des Herstellers. Seine Form bietet Wachstumsbedingungen für verschiedene Pflanzen mit bis zu 4 Klimazonen. Der Steinbedarf beträgt ca. 700 kg. Der Bausatz besteht ausschließlich aus Steckelementen und enthält außerdem die Trennfolie und einen Bepflanzungsplan – Steine, Erde und Pflanzen allerdings nicht.
Die Meinungen zum Aufbau der Spirale gehen weit auseinander. Manche schreiben, dass er mit zwei Leuten und unter Befolgung der Anleitung gut zu schaffen sei. Andere finden die Anleitung sehr unübersichtlich und den Aufbau eher langwierig. Wichtig ist außerdem ein komplett ebener Boden. Bei dem Resultat sind sich allerdings alle Kunden einig: Die Mühe hat sich gelohnt und die Spirale ist wirklich ausgesprochen schön.

VorteileNachteile
  • hübsches Resultat
  • für 4 Klimazonen
  • montierbarer Bausatz
  • inkl. Trennfolie
  • inkl. Bepflanzungsplan
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ohne Steinfüllung, Erde und Pflanzen
  • teilweise langer Aufbau

Bellissa Kräuterspirale Corten aus Cortenstahl

Bellissa Kräuterspirale Corten aus Cortenstahl
Besonderheiten
  • Cortenstahl
  • Rostoptik entsteht witterungsbedingt
  • Maße ca. 130 x 140 x 80 cm
  • bis zu 4 Klimazonen
  • Füllmenge Erde: ca. 900 l
235,88 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieses Corten-Kräuterbeet bietet Wachstumsbedingungen für verschiedene Pflanzen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Man erhält bis zu 4 Klimazonen in einem einzigen Beet. Der Cortenstahl wird blank geliefert – die hübsche Rostoptik entsteht erst mit der Zeit witterungsbedingt. Der nur 5-teilige, flach gebündelte Bausatz garantiert aber einen besonders schnellen Aufbau. Wichtig: Erde und Pflanzen nicht enthalten.
Die Kundenmeinungen sind durchweg sehr positiv. Der Stahl ist sehr dünn und man hat viel Pflanzfläche und bei einer optimalen Ausnutzung des Sonneneinfalls. Etwas unterschätzt wird manchmal die Füllmenge. Der Aufbau ist aber zu zweit kein Problem und teilweise fängt die Schnecke sogar schon währenddessen an zu oxidieren. In spätestens drei Wochen hat man dann die gewünschte, schöne Rostoptik.

VorteileNachteile
  • einfacher Aufbau
  • schöne Rostoptik
  • viel Platz
  • bis zu 4 Klimazonen
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • hohe Füllmenge
  • warten auf Rostoptik

eckige prima terra Kräuterschnecke mit Edelrost

eckige prima terra Kräuterschnecke mit Edelrost
Besonderheiten
  • Edelrost-Oberfläche
  • einfaches Bausatzsystem
  • sehr robust
  • Größe 78 x 78 x 60 cm
  • pflegeleicht
185,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Kräuterschnecke von prima terra mit Edelrost-Oberfläche ist durch ihre eckige Form ein ungewöhnlicher aber stilvoller Hingucker für jeden Garten. Durch ihre kompakte Form ist sie auch für eine kleine Fläche ideal und mit 1,5 mm Materialstärke sehr stabil. Der Lieferumfang umfasst Seitenteile, Schrauben, Muttern und eine Anleitung. Durch das einfache Bausatzsystem ist die Kräuterschnecke laut Hersteller besonders schnell aufgebaut.
Besonders gefällt Kunden die moderne, eckige Form. Sie garantiert eine optimale Platzausnutzung und ist besonders für kleinere Gärten geeignet. Der Mittelschacht verläuft durchgehend bis auf den Boden – so kann man hier auch Kräuter anpflanzen, die gerne andere Pflanzen verdrängen. Beim Öffnen des Paketes sollte man durch die Rostpartikel allerdings dringend eine Unterlage verwenden. Der Aufbau ist zu zweit in 1,5 Stunden schaffbar.

VorteileNachteile
  • moderne Form
  • schneller Aufbau
  • optimale Platzausnutzung
  • abgetrennter Innenbereich
  • pflegeleicht
  • stabil
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Rost beim Aufbau

Ratgeber: Besonderheiten von Kräuterspiralen

Viele Kräutergärten sind sehr ähnlich aufgebaut und besitzen etwa 3-7 gängige Sorten an Kräutern. Doch wenn deren Zeit gekommen ist, steht man in der Küche oft mit leeren Händen da. Die Aromavielfalt verloren und viele herrliche Geschmackspotentiale bleiben ungenutzt.

Der Australier Bill Mollison entwickelte Ende der 70er Jahre die Kräuterspirale mit einem Konzept für die Permakultur. Durch sie wird man auch über einen längeren Zeitraum immer mit frischen und sehr unterschiedlichen Kräutern versorgt.

Besonders gern kommen Kräuterspiralen hier zum Einsatz:

  • in der Permakultur
  • in Restaurants
  • bei Hobbyköchen
  • auf dem Land
  • bei Selbstversorgern
  • bei Designliebhabern
  • in kleinen Gärten mit wenig Platz
  • u.v.m.

Das Prinzip der Kräuterspirale ist dabei immer dasselbe, aber die Form der Umsetzung kann stark variieren. Schauen wir uns das einmal genauer an.

Das Prinzip der Kräuterspirale – vier Klimazonen:

Kräuterspiralen werden auch Kräuterschnecken genannt und verdanken den Namen ihrer Form aus der Vogelperspektive. Ihre Anbaufläche schraubt sich dabei – anders als beim Hochbeet – spiralförmig in die Höhe.

Kräuterspiralen eignen sich hervorragend für den Anbau von Kräutern aus verschiedenen Klimazonen – besonders auf kleinem Raum. Das funktioniert zum einen durch die unterschiedliche Ausrichtung der Kräuter, aber vor allem durch die verschiedene Zusammensetzung des Bodens in den jeweiligen Abschnitten. So wird sie vom unteren Teil bis nach oben zunehmend trockener und sandiger.

Eine Kräuterspirale besitzt in der Regel vier Klimazonen:

Wasserzone

Sie bezeichnet den untersten Bereich der Kräuterspirale und besitzt meist einen kleinen Teich. Besonders gut kannst du hier Pflanzen im Wasser oder am Rand platzieren, die in solchen Gefilden gut gedeihen. Du verwendest hierfür einfache Pflanzen- bzw. Gartenerde, gern auch mit etwas Kompost vermengt. In dieser Zone fühlen sich besonders wasserliebende Pflanzen wie Brunnenkresse oder Wasserminze wohl.

Feuchtzone

In diesem Bereich erhöhst du dann den Nährstoffgehalt des Bodens, indem du die Pflanzenerde zur Hälfte mit Kompost mischst. Am besten wachsen hier Kerbel, Estragon, Petersilie, Basilikum und Bärlauch.

Normalzone

Hier wird es dann etwas trockener – du verringerst den Kompost-Anteil und fügst stattdessen Sand hinzu. Eine mögliche Aufteilung hierfür wäre 50% Pflanzenerde, 30% Sand und 20 % Kompost. In dieser Zone lohnt es sich besonders, Schnittlauch, Koriander und Minze zu pflanzen.

Trockenzone

Oben angekommen mischst du die Pflanzenerde im Verhältnis 50:50 mit Sand, denn die Pflanzen in diesem Bereich mögen es gern trocken. Das trifft zum Beispiel auf Salbei, Thymian, Majoran, Rosmarin, Oregano, Lavendel und Lorbeer zu.

Hinweis
Die unterschiedlichen Zonen müssen nicht voneinander abgetrennt sein. Ihre Bereiche können ineinander übergehen und für ein breiteres Spektrum an guten Bedingungen sorgen. Nur für verdrängende Pflanzen wie Pfefferminze ist eine Trennung empfehlenswert.

Größe und Materialien: Wie ist eine Kräuterspirale aufgebaut?

Kräuterspiralen gibt es in sehr unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Die meisten haben eine runde Schneckenhausform, es gibt aber auch eckigere Varianten, die dann auch jeden Zentimeter Platz im Garten voll ausnutzen. Die Größen variieren zumeist von 15 cm für Balkon, Terrasse und Küche bis zu 3 Meter Durchmesser für den Garten. So kann man seine Kräuter von allen Seiten immer gut erreichen. Natürlich können selbstgebaute Konstruktionen auch jeweils größer oder kleiner sein.

Hinweis
Inzwischen gibt es auch begehbare Kräuterspiralen, die durch ihre geöffnete Spiralform ein leichtes Hantieren am Beet trotz großem Radius ermöglichen – sie können einen noch wesentlich größeren Durchmesser besitzen.

Die für Kräuterspiralen verwendeten Materialien besitzen unterschiedliche Vor- und Nachteile:

Stein:

Ganz ursprünglich war das Modell Kräuterspirale als Steinkonstruktion angedacht und noch heute ist diese durch ihre rustikale Optik sehr beliebt. Die Zwischenräume bieten zudem sehr gute Schlupflöcher für Insekten und andere Tiere. Steine (auch Pflastersteine, Ziegel oder Terracotta) können hier als Trockenmauer übereinander gestapelt werden und sind bei ausreichender Größe (mindestens 15 cm) auch stabil genug. Sollte das nicht der Fall sein, hilft einfach etwas Mörtel. Eine besondere Pflege und Instandhaltung sind hier nicht nötig.

Gern werden bei Steinspiralen auch Gabionen – Körbe aus verzinktem Metall, die mit Stein befüllt werden – genutzt. Hierfür können die Steine dann auch wesentlich kleiner sein – das ist abhängig von der Maschenbreite des Korbes. Sie sollten nur so groß sein, dass sie nicht durch das Netz fallen. Ein Betonfundament ist für diese Kräuterspiralen nicht nötig.

Metall

Mag man es etwas moderner, greifen Kunden gern zu Metallspiralen. Diese sind meist zwischen 50-100 cm groß und sehr häufig auch in Rostoptik zu haben. Obwohl sie auf den ersten Blick so wirken, als würden sie den Winter nicht überstehen, sind gerade diese Materialien erstaunlich robust und haltbar. Auch ihr Aufbau ist wesentlich unkomplizierter und in kürzerer Zeit umsetzbar, als das mühsame Stapeln von Steinen.

Holz

Besonders in naturbelassenen Gärten kommen häufig Holzspiralen zum Einsatz. Gern wird verwendetes Holzschnittmaterial aus dem Garten verwendet und man kommt so zu einer besonders nachhaltigen Nutzung. Allerdings sind diese Varianten nicht sehr langlebig und müssen oft nach wenigen Saisons erneuert werden. Behandelt halten sie aber durchaus etwas länger. Die Innenseite der Kräuterspirale sollte möglichst mit einer Noppen- oder PVC-Folie ausgekleidet werden.

Kunststoff

Kräuterschnecken aus Kunststoff bestehen oft aus nur einem Teil, der sich entsprechend schnell aufbauen lässt. Die Farbvielfalt ist hier auch wesentlich größer. Allerdings ist Kunststoff auch sehr witterungsanfällig, weshalb zumindest UV-beständiges Material gekauft werden sollte. Im Winter sollte dein kleiner Kräutergarten unbedingt abgedeckt werden um ihn zu schützen.

Eine Kräuterspirale aufstellen – wichtige Tipps

Klar, wenn du dich dafür entschieden hast, eine Kräuterspirale zu kaufen, solltest du natürlich zuerst eingehend die Anleitung studieren. Es gibt aber auch ein paar generelle Tipps, die wir dir dazu geben können:

  • Standort: Eine Kräuterspirale platzierst du am besten dort, wo sie den ganzen Tag über Sonnenlicht bekommt. Wichtig zur Ausrichtung: Die flachste Stelle – also die mit dem Teich – sollte dabei unbedingt in Richtung Süden zeigen. Nur so wird jeder einzelnen Kräuterart die richtige Klimazone simuliert.
  • Fundament: Das Fundament fürs Beet sollte möglichst fest sein. Trage dazu die oberste Erdschicht etwa 20 cm tief ab und fülle sie mit Schotter oder Kies auf. Denke dabei auch an eine Aussparung für den Teich. Wurde keiner mitgeliefert, kannst du auch einen robusten Eimer dazu verwenden.
  • Befüllen: Die erste Schicht besteht aus Schotter und Kies. Dazu beginnst du in der Mitte der Spirale und befüllst sie etwa 40-50 cm hoch, während du nach außen hin immer niedriger wirst. Kurz vor dem Teich lässt du die Schicht dann flach auslaufen. Auf die Drainageschicht legst du ein Unkrautvlies und befüllst die vier Zonen wie oben beschrieben mit den entsprechenden Gemischen.
  • Bepflanzen: Gieße dein Werk nun mehrere Tage und warte, bis sich alles gesetzt hat. Dann kannst du mit der Bepflanzung starten. Tipps für eine mögliche Anordnung bekommst du hier: https://www.bluewin.ch/de/leben/lifestyle/kr…

Vorteile und Nachteile von Kräuterspiralen

Wer möglichst lange im Jahr eine große Kräutervielfalt genießen möchte, ist mit Kräuterspiralen genau richtig beraten. Ihre Vor- und Nachteile haben wir dir hier noch mal zusammengestellt.

VorteileNachteile
  • 4 Klimazonen
  • große Kräutervielfalt
  • nachhaltig
  • dekorativ
  • verschiedene Materialien
  • unterschiedliche Größen
  • robust
  • Insektenunterschlupf
  • unterschiedliche Designs
  • umweltfreundlich
  • Zeit für den Aufbau nötig

Was kosten Kräuterspiralen?

Am günstigsten sind Kräuterspiralen natürlich, wenn du selbst Steine oder Holz im Garten übrig hast und sie dir daraus einfach selbst baust. Möchtest du eine Kräuterspirale kaufen, gibt es die Günstigsten aus Kunststoff schon ab 15 cm Durchmesser für den Innengebrauch. Die Preise hierfür beginnen bei ca. 10 Euro.

Die teuersten Komplettpakete sind die Varianten mit Gabionen, die gleich mit Steinen geliefert werden. Hier kannst du mit bis zu 500 Euro rechnen. Die Befüllung und Pflanzen sind dann aber noch nicht im Preis enthalten – der ist immer abhängig davon, wie groß deine Spirale ist und was genau du pflanzen möchtest.

Kaufen kannst du Kräuterspiralen online, beim Hersteller aber auch in Baumärkten oder Gartencentern.

Wichtige Kaufkriterien – die Kräuterspirale

Die Entscheidung für oder gegen eine Kräuterspirale fällst du wahrscheinlich in erster Linie aufgrund der Größe, Form und des Designs. Diese Kriterien können dir außerdem helfen:

KriteriumHinweise
Art
  • Stein vs. Metall vs. Holz vs. Kunststoff
  • mit Teich oder ohne
  • inkl. Baumaterial oder ohne
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gute Verarbeitung
  • leicht aufzubauen
  • robust gebaut
  • nicht zu schwer
  • passend zum Garten
Maße
  • Größe abhängig von Platz
  • ca. 15 cm – 3 m Durchmesser
  • Füllmenge ist abhängig von Größe
Design
  • schlicht vs. auffällig
  • eckige vs. runde Formen
Besonderheiten
  • ggf. begehbar
  • inkl. Bepflanzungsplan
  • ggf. abgetrennte Zonen

Tipps zu Pflege und Wartung

Kräuterspiralen an sich benötigen abgesehen vom Gießen keinerlei Pflege. Nur Holzspiralen kannst du gelegentlich streichen, bzw. im Winter – wie auch Kunststoffspiralen – etwas abdecken, um sie vor der Witterung zu schützen.

Du brauchst Kräuterspiralen auch nicht mulchen, denn Rindenmulch kann sich sogar negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken. Wenn du dein Beet einfach unkrautfrei hältst, brauchst du es auch nicht mal düngen.

Beliebte Hersteller – Obi, Belissa, Prima Terra

Gerade Hersteller von Garten-Equipment sind häufig Spezialisten, wenn es um Kräuterspiralen geht. Das sind die Wichtigsten im Überblick:

HerstellerBesonderheiten
Obi
  • internationale Baumarkt-Kette
  • seit 1970 in Deutschland Traditionsunternehmen
  • Bereiche: Bauen, Garten & Freizeit, Technik, Wohnen, Küche und Bad
  • Sehr unterschiedliche Kräuterspiralen
  • Materialien: Holz, Stein, Kunststoff, Metall
Belissa
  • Tradition seit 1988, heute international
  • Spezialisierung und Weiterentwicklung der Gabionentechnik
  • schonender Umgang mit Ressourcen, Schutz der Umwelt und hohe Eigenproduktionsquote
  • Bereiche: Gabionen, Rasenkanten, Blickfang-Corten, Garten, Projektbau und Zubehör
  • Kräuterspiralen aus Holz und Metall
Prima Terra
  • Metallmanufaktur
  • Design und Produktion hochwertiger Produkte für den Garten- und Indoorbereich
  • eckige und runde Kräuterspiralen
  • auch Kräuterpyramiden
  • Material: Stahlblech mit Edelrost-Oberfläche

Kräuterspiralen kannst du online, beim Hersteller und im Gartencenter oder Baumarkt kaufen. Dort kannst du dich auch gleich zur Befüllung und Bepflanzung beraten lassen. Weitere beliebte Marken sind bei Kunden:

  • BRAST
  • EXCOLO
  • Posiwio
  • Prosperplast
  • Beckmann
  • TerraGala
  • Novaliv
  • u.v.m.

FAQ – die wichtigsten Fragen zu Kräuterspiralen

FrageAntwort
Wie viele Steine braucht man für eine Kräuterspirale?Das ist abhängig von der Größe deiner Spirale – achte dazu am besten auf die Herstellerangaben. Häufig liegt der Bedarf aber zwischen 500 und 1.000 kg.
Wie viel Erde kommt in eine Kräuterspirale?Auch das ist abhängig von der Größe der Spirale. Die Spanne kann hier von 200 – 2.000 Liter stark variieren.
Welcher Sand für die Kräuterspirale?Du solltest hier nicht unbedingt den mit Chemikalien versetzten Dekosand oder teuren Substratsand verwenden – hier reicht es wirklich schnörkellos mit handelsüblichem Sand aus dem Baumarkt.
Wann sollte man Kräuterspiralen anlegen?Hierzu gibt es eigentlich keinen festen Richtwert, aber viele Kunden schreiben, dass sie den Frühling nutzen, um im Sommer auch möglichst viel von ihren Kräutern zu haben.

Weiterführendes

nach oben