Cookies

Cookie-Nutzung

Ein Blumenregal – kleiner Stellplatz, große Wirkung

Je mehr Pflanzen man hat, desto schwieriger wird es, noch eine passende Stelle im Haus oder Garten für sie zu finden. Damit man sich trotzdem nicht von seinen Blumen und Kräutern trennen muss, gibt es Blumenregale. Sie bieten clevere, platzsparende Stellflächen und liegen im Zeitalter des Vertical Farming besonders in Städten voll im Trend. Wir haben sie uns für dich genauer angesehen.
Besonderheiten
  • platzsparend
  • dekorativ
  • verschiedene Materialien
  • für innen und außen
  • unterschiedliche Formen

Blumenregale Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Blumenregale sorgen durch ihre vertikal platzierten Stellflächen dafür, dass man auch auf kleinem Raum jederzeit genügend Abstellflächen für Pflanzen hat.
  • Sie bestehen in der Regel aus Holz, Kunststoff oder Metall. Beliebte Farben der Angebote sind Braun oder Schwarz.
  • Ihrer Form nach unterscheidet man klassisch-schmale Blumenregale von Blumenständern, Eckregalen und Blumentreppen.

Homfa Metall-Pflanzenregal mit vier Böden

Homfa Metall-Pflanzenregal mit vier Böden
Besonderheiten
  • brennlackierter Kohlenstoffstahl
  • Belastbarkeit: ca. 30 kg
  • vier Ablageböden
  • höhenverstellbare Füße
  • rostfrei
35,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieses Blumenregal überzeugt durch seine schlichte Eleganz und eine hohe Belastbarkeit bis zu 30 kg. Es besteht aus brennlackiertem Kohlenstoffstahl und ist damit sehr stabil, robust, rostfrei und langlebig. Die Höhe der beiden oberen Stufen liegt bei ca. 30 cm, die Fachhöhe der unteren Stufe bei ca. 45 cm. Die Füße sind darüber hinaus höhenverstellbar. Durch das moderne Design fügt sich dieses Regal harmonisch in vielerlei Wohndesigns ein.
Die Kundenmeinungen zur Qualität des Regals sind sehr positiv. Das Metall ist gut verarbeitet und weist keinerlei scharfe Ecken und Kanten auf. Die Löcher für die Schrauben sind ebenfalls sauber gebohrt, die Gewinde gut eingefasst und leichtgängig. So dauert der Aufbau gerade einmal 10 Minuten. Dank der verstellbaren Füße lassen sich auch Unebenheiten im Boden ausgleichen. Nur manchmal lässt sich das Material leicht verbiegen, besonders die Gitternetze.

VorteileNachteile
  • hohe Belastbarkeit
  • vier Ablageböden
  • höhenverstellbare Füße
  • rostfrei
  • schneller Aufbau
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Material teilweise biegsam

Relaxdays Blumenregal aus Holz mit 5 Ebenen

Relaxdays Blumenregal aus Holz mit 5 Ebenen
Besonderheiten
  • Naturholz
  • 5 Ebenen
  • Maße: ca. 125 x 81 x 25 cm
  • Traglast je Boden: ca. 15 kg
  • einfache Montage
34,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese dunkelbraune Etagere besitzt 5 Ebenen und eignet sich gut für verschiedene Blumenarten. Das Pflanzenregal ist aus Naturholz gefertigt, versprüht ein rustikales, ländliches Flair und passt gut in Einrichtungen im Landhausstil. Es eignet sich am besten zur Indoor-Nutzung und kommt laut Hersteller besonders zur Geltung, wenn es an einer Wand steht. Mit der zugehörigen Anleitung ist der Aufbau sehr schnell erledigt.
Dieses Blumenregal ist laut Kunden sehr leicht aufzubauen. In punkto Stabilität gibt es unterschiedliche Meinungen. Manche schreiben, dass es auch bei Belastung gut steht – andere, dass es nicht besonders massiv, sondern eher leicht gebaut ist. Vereinzelt sind die Löcher auch nicht passgenau gesetzt. Was die Optik angeht, sind sich Kunden aber einig und schreiben, dass es sich tatsächlich um ein sehr schönes Regal handelt.

VorteileNachteile
  • hübsches Design
  • leicht aufzubauen
  • 5 Ebenen
  • Naturholz
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • nicht immer stabil
  • teilweise falsche Bohrungen

HI Teleskop-Blumenregal aus Metall und Glas

HI Teleskop-Blumenregal aus Metall und Glas
Besonderheiten
  • höhenverstellbar
  • aus verchromtem Metall
  • 5 Abstellflächen aus Glas
  • Tragfähigkeit von je 2 kg
  • verchromte Halterungen
22,85 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser vertikale Pflanzenständer mit Teleskop-Funktion lässt sich in der Höhe von 1,75 m bis 2,75 m verstellen. Er steht in Räumen mittels dadurch aufgebautem Druck, eingespannt zwischen Decke und Fußboden. Das Gerüst besteht aus verchromtem Metall, die 5 Abstellflächen aus Glas. Sie besitzen jeweils eine Tragfähigkeit von 2 kg und für einen guten Halt wird jede Fläche mit verchromten Halterungen stabilisiert.
Der Pflanzenständer ist laut Kunden ein schöner Hingucker und durch seine schlichte Optik universell einsetzbar. Er ist schnell zusammengebaut und hält auch gut – nur manchmal wirkt er etwas wackelig. Deshalb ist er auch weniger für Haushalte mit Kindern oder lebhaften Haustieren geeignet. Die Platten biegen sich auch etwas nach unten und sollten nicht mit mehr als 2 kg belastet werden. Beachtet man das aber, hat man einen schönen Blickfang im Haus.

VorteileNachteile
  • schönes Design
  • höhenverstellbar
  • zum Einspannen
  • 5 Ablageflächen
  • Chromhalterungen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • teilweise etwas wackelig
  • Plattformen biegen sich nach unten

Runde TecTake Pflanzentreppe mit 3 Stufen

Runde TecTake Pflanzentreppe mit 3 Stufen
Besonderheiten
  • witterungsbeständiges Metall
  • 3 Stufen
  • belastbar bis zu 30 kg
  • Maße: 60 x 60 x 60 cm
  • Gewicht: 3 kg
25,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Pflanzentreppe mit 3 Stufen besteht aus witterungsbeständigem, pulverbeschichtetem Metall und ist deshalb nicht nur für drinnen sondern auch draußen geeignet. Das hübsche Ranken-Design ist schlicht und eignet sich für viele Haushalte. Mit einer Belastbarkeit von 30 kg ist die Treppe auch größeren Pflanzentöpfen gewachsen. Sie muss zwar selbst aufgebaut werden, enthält aber eine entsprechende Anleitung.
Viele Kunden sind mit der Qualität, Stabilität und Optik der Treppe vollauf zufrieden. Ihr Aufbau ist schnell erledigt, aber manche Kunden schreiben auch, dass Verstrebungen und Bohrungen nicht immer einwandfrei passen und der Stand nicht ganz wackelfrei ist. Stellst du sie draußen auf, beachte unbedingt, dass das Metall rosten kann und die Treppe keine Gummifüße hat, um Flecken zu vermeiden. Drinnen gibt es aber keine Schwierigkeiten.

VorteileNachteile
  • hübsches Design
  • einfacher Aufbau
  • 3 Stufen
  • gut belastbar
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • teilweise nicht ganz wackelfrei
  • kann bei Witterung rosten

Ratgeber: Besonderheiten von Blumenregalen

Spätestens durch das Thema Vertical Gardening bzw. Vertical Farming bekamen Pflanzenregale in den letzten Jahren immer mehr Aufwind. Sie bieten durch ihre Bauweise in mehreren Etagen reichlich Stellfläche, ohne selbst viel davon zu benötigen. Man kann sagen, sie stehen für hohe Effizienz auf kleinem Raum.

Darüber hinaus sind sie aber natürlich auch sehr schön anzusehen und unterstützen mit Designs wie Art Deko oder Vintage auch die komplette Einrichtung eines Hauses.

Da sie je nach Material für drinnen und draußen geeignet sind, bieten sich hier vielerlei Anwendungsszenarien:

  • im Wohnzimmer
  • auf der Terrasse
  • auf dem Balkon
  • im Garten
  • im Rahmen des Vertical Farming
  • als Lagerregal
  • als Deko
  • als Bücherregal
  • usw.

Von bunt bis schlicht, von schmal bis treppenartig – es gibt Blumenregale in unterschiedlichen Farben und Formen. Schauen wir uns das einmal genauer an.

Größe und Materialien: Wie ist ein Blumenregal aufgebaut?

Blumenregale gibt es in allen möglichen Formen und Größen. Die Kleineren für die Fensterbank sind teilweise nur 10 cm groß. Die größeren Regale für den Garten können hingegen auch mit bis zu drei Meter Höhe aufwarten.

Ihre Materialien variieren dabei je nach Nutzungsart, im Groben unterscheidet man aber diese drei Formen:

  • Holz: Regale aus Holz besitzen meist mehr als drei Etagen und bieten damit reichlich Platz. Es gibt sie unbehandelt, aber natürlich auch in zahlreichen farbigen und farblosen Lackierungen. Magst du unbehandeltes Holz, ist es für den Innenbereich geeignet – der Witterung draußen hält so ein Holzregal aber nicht dauerhaft stand, sondern wird brüchig und morsch. Du kannst es aber auch wetterfest machen und mit speziellen Lacken und Ölen selbst streichen – das solltest du dann auch alle paar Monate zum Schutz wiederholen.
  • Metall: Besonders häufig kommt Metall bei Regalen im Rankendesign zum Einsatz, aber auch klassische, moderne Formen sind möglich. Wenn du sie im Haus aufstellst, benötigen sie – bis auf ein gelegentliches Entstauben – kaum Pflege. Im Outdoor-Bereich können sie aber Rost ansetzen und brauchen dafür hin und wieder eine gründliche Reinigung. Es gibt aber natürlich auch Metallsorten, die bewusst die besagte Rostoptik annehmen sollen. In diesem Fall erübrigt sich die Pflege. Wenn du das Material im reinen Zustand erhältst, offenbart sich in der Regel nach etwa 3 Wochen die gewünschte rostige Oberfläche.
  • Kunststoff: Sie sind bunt oder schlicht – auffällig oder einfach. Aber hier kommt es auf die Herstellerangaben an: Viele dieser Regale sind nur für innen geeignet. Auch solltest du darauf achten, dass sie genügend Gewicht tragen können. Hast du ein Modell, das außen aufgestellt werden kann, solltest du es im Winter entweder ins Haus nehmen oder zumindest sorgfältig abdecken, um es vor der Witterung zu schützen.

Formen: Entscheidung fällt nach verfügbarem Platz

Blumenregale stapeln Pflanztöpfe vertikal in die Höhe. So sind diese gleichermaßen dekorativ sichtbar, aber du erreichst sie auch gut zum Gießen und Pflegen. Das Prinzip der vertikalen Anordnung wird dabei von jeder der Formen etwas anders übersetzt:

  • Schmales Blumenregal: Diese Regale gibt es für den Boden, du kannst sie aber wahlweise auch an der Wand anbringen. Ihr Vorteil ist klar, dass du Pflanzenarten hier direkt übereinander stapelst. Das heißt, dass die Grundfläche, die du für den Aufbau benötigst, besonders klein sein kann – perfekt also für enge Räume. Du kannst diese Regale aber natürlich auch stilistisch als Raumtrennung verwenden. Sie lassen sich besonders gut zweckentfremden, zum Beispiel als Bücher- oder Dekoregale. Möchtest du ein Regal allerdings draußen nutzen, sollte seine Grundfläche nicht zu schmal sein und es sollte auch keine Räder besitzen. Bei Wind hat es sonst keinen stabilen Stand und kann leicht kippen.
Hinweis
Bringst du dein Blumenregal an der Wand an, achte unbedingt auf die Bedürfnisse der Grünpflanzen. Manche von ihnen mögen es nicht zu dunkel und können dir hier eingehen. Auch solltest du nicht zu große Blumentöpfe verwenden, da das Regal bei zu starker Belastung aus der Wand brechen kann.
  • Blumenständer: Eine Sonderform des Blumenregals ist der Blumenständer. Er besteht u.a. aus einer höhenverstellbaren Stange, die mittels Druck oben und unten in den Boden und die Decke eingespannt wird. Von ihm gehen dann mehrere Abstellflächen ab. Er gilt als besonders dekorativ und wirkt visuell auflockernd. Allerdings solltest du hier nur kleine Pflanzen nutzen und ihn auch nicht in einem Haus mit kleinen Kindern und Tieren aufstellen: Sie könnten sich daran stoßen, die Konstruktion kann ihren Halt verlieren und deine Lieblinge im schlimmsten Fall verletzen.
  • Blumentreppe: Hast du etwas mehr Platz zur Verfügung, kannst du auch zu einem Treppenregal greifen. Es hat durch seine breitere Grundfläche einen besonders stabilen Stand und ist gleichermaßen für innen und außen geeignet. Darüber hinaus ist durch die versetzten Stufen noch mehr von deinen Pflänzchen sichtbar und du kannst sie leichter direkt von oben betrachten und pflegen.
  • Eckregal: Sowohl Blumenregale als auch Blumentreppen gibt es auch in Formen speziell für die Ecke. Sie sind im Grundriss meist dreieckig oder abgerundet, damit man sich nicht an ihnen stößt. Je nach Platzangebot können sie sich gut in kleine Räume aber auch als Dekoration einpassen.
Hinweis
Manche Blumenregale besitzen zusätzliche Schubladen, in denen du Gartenutensilien, Werkzeug oder Samen verstauen kannst. Sie wirken aber je nach Design oft etwas massiver und wuchtiger.

Wofür du dich bei Blumenregalen entscheidest, richtet sich vor allem nach Platz und Ort – aber natürlich auch nach deinen Designvorstellungen. Das breite Sortiment der Hersteller lässt da kaum einen Wunsch offen. Besonders hübsch wirken Regale übrigens, wenn du viele unterschiedliche Pflanzensorten darauf platzierst. Hier stehen aber natürlich die Bedürfnisse der Pflanzen an erster Stelle.

Vorteile und Nachteile von Blumenregalen

Ob an der Wand oder auf dem Boden – möchtest du deine Pflanzen platzsparend zur Geltung bringen, sind Blumenregale die richtige Wahl. Aber es gibt noch mehr Vor- und Nachteile:

VorteileNachteile
  • platzsparend
  • dekorativ
  • Pflanzen gut sicht- und erreichbar
  • unterschiedliche Designs
  • unterschiedliche Grundformen
  • verschiedene Materialien
  • sehr robust
  • ggf. mit Schubladen
  • gut versetzbar
  • preisgünstig
  • Pflanzen können an der Wand ggf. zu wenig Licht bekommen
  • Zeit für Aufbau nötig

Was kosten Blumenregale?

Die günstigsten kleinen Blumenregale für die Fensterbank bekommst du stellenweise schon für 10 Euro pro Stück. Aber auch hier gilt: Je seltener das Material, aufwändiger die Herstellung oder exklusiver das Design, desto tiefer ist letztendlich der Griff in die Tasche. Du kannst hier in den höchsten Preisklassen sogar mit mehreren tausend Euro pro Regal rechnen.

Kaufen kannst du Blumenbänke online, beim Hersteller bzw. Designer aber auch in Baumärkten oder Gartencentern. Natürlich freuen sich aber auch kleinere auf Holz- oder Metallarbeit spezialisierte Handwerksbetriebe über deinen Besuch.

Wichtige Kaufkriterien – das Blumenregal

Platz, Standort, Stabilität, Design, Größe, Preis… es gibt viele Kriterien, die du beachten musst, wenn du dich für ein Blumenregal entscheidest. Wir haben sie hier für dich zusammengetragen:

KriteriumHinweise
Art
  • Metall vs. Holz vs. Kunststoff
  • schmales Regal vs. Ständer vs. Treppe vs. Eckregal
  • passende Größe
  • gute Verarbeitung
  • leicht aufzubauen
  • stabiler Stand
  • robust gebaut
  • passend zum Standort
  • ggf. witterungsbeständig
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Maße
  • ca. 10 cm – 3 m Höhe
Design
  • schlicht vs. auffällig
  • eckig vs. rund
  • natürlich vs. bunt
Besonderheiten
  • ggf. mit Schubladen
  • ggf. mit Rädern
  • ggf. als Wandregal
  • ggf. klappbar
  • ggf. als Set verfügbar (z.B. mit Blumenbank)

Blumenregale richtig pflegen

Stellst du dein Blumenregal innen auf, benötigt eigentlich nur unbehandeltes Holz eine regelmäßige Pflege und den Schutz vor Feuchtigkeit. Außen kommt es dann aufs Material an. Metall kann rosten, Kunststoff porös werden und Holz morsch und rissig. Deshalb empfehlen sich hier bestimmte Lacke und Öle, die deine Regale gut vor Feuchtigkeit schützen. Holz solltest du mindestens einmal im Jahr streichen, die anderen Materialien ungefähr alle zwei Jahre, achte hier aber im Zweifelsfall auf die Herstellerangaben.

Metallregale kannst du ganzjährig außen stehen lassen, für Holz und Kunststoff empfehlen wir das nicht. Entweder du holst sie ins Haus oder deckst sie sorgfältig ab – so hast du lange etwas von deinen Regalen.

Beliebte Hersteller – Ikea, Relaxdays und Costway

Da es Blumenregale in so vielen unterschiedlichen Formen und Größen gibt, ist die Bandbreite an Herstellern entsprechend weit gefächert. Das sind die Wichtigsten im Überblick:

HerstellerBesonderheiten
Ikea
  • eine der weltweit bekanntesten Einrichtungsmarken
  • 1943 in Schweden gegründet
  • führt weltweit hunderte Einrichtungshäuser
  • eher kleinere Regale für innen, wenig Farbe
  • Materialien: Holz und Kunststoff
Relaxdays
  • Produkte für Wohnen, Garten, Sport und Freizeit
  • Unternehmen gegründet 2006
  • wichtiges Augenmerk auf Innovation
  • eher kleinere Blumenregale
  • Materialien: Holz und Metall
Costway
  • 2014 in Hamburg gegründet
  • agiert in Deutschland, Österreich, Frankreich und Spanien
  • Produkte: Heim & Gartenartikel, Sportartikel, Heimwerkerbedarf, Fahrzeugteile, Baumaterialien, Geschäfts- und Industrieprodukte
  • mittelgroße Regale
  • Material: Holz

Blumenregale gibt es zum Beispiel online, beim Hersteller direkt, im Gartencenter oder natürlich im Baumarkt. Weitere beliebte Marken sind bei Kunden:

  • SONGMICS
  • dobar
  • TecTake
  • DanDiBo
  • Kesper
  • HI
  • U.v.m.

FAQ – die wichtigsten Fragen zu Blumenregalen

FrageAntwort
Welche Pflanzen kommen ins Blumenregal?Das kommt ganz auf den Standort deines Regals an. Außen eignen sich sehr viele Pflanzen und du musst hier eigentlich nur darauf achten, dass sie für Töpfe geeignet und nicht zu schwer sind, damit dein Regal ihre Last auch tragen kann. Stelle dein Regal dann den Bedürfnissen der Pflanzen entsprechend entweder mehr in die Sonne oder in schattige Bereiche.

Innen machen sich besonders Blumen und Kräuter gut im Regal. Hast du allerdings eines gekauft, das an der Wand hängt, achte darauf, dass du Pflanzen hineinstellst, die nicht viel direkte Sonneneinstrahlung benötigen – sie haben es sonst mitunter zu dunkel. Auch hier sollten die Töpfe wieder nicht zu schwer sein.

Wie baue ich ein Blumenregal?Du hast die Qual der Wahl, denn es gibt unzählige Möglichkeiten. Auf Pinterest wirst du sicher fündig, welches Regal am besten zu dir passt und du dir gern selber bauen möchtest: https://www.pinterest.de/search/pins/?q=blumenregal%20diy

Weiterführendes

Vertical Gardening:

DIY Urban Gardening mit Euro-Palette:

nach oben